News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
25.03.2020
Pilotkurs Kader erfolgreich

Das Feuerwehrinspektorat der Kantonalen Feuerpolizei führte erstmals im Februar 2020 mit total 42 Teilnehmern, davon 2 Frauen, eine gemeinsame Kaderausbildung durch. Diese Ausbildung dauerte bei den Gruppenführern und Chefs Fachdienste 5 und bei den Offizieren 6 Tage.

Am 17. Februar 2020 startete der Offizierskurs mit 3 Teilnehmern. Nach einer kurzen Einführung des Kurs-Kommandanten begann der Klassenlehrer mit der ersten Lektion. Auf dem Programm standen die Einsatzphasen.

Einen Tag später, am 18.02.2020, sieht die Situation in Bezug auf die Teilnehmerzahl etwas anders aus. 39 angehende Gruppenführer und Kader Fachdienstangehörige rücken zum Kurs ein. Sie werden in den nächsten 5 Tagen die Grundlagen der Feuerwehrausbildung und der Führung einer Gruppe im Einsatz erarbeiten.

Zum ersten Mal sind zukünftige Kader aller Stufen gleichzeitig in einem Kurs. Diese Zusammensetzung bietet viele Synergien. So können die Offiziersanwärter einen Gruppenführerrapport 1:1 durchführen. Die Gruppenführer wiederum können ihre Kurzlektionen innerhalb einer Übung, quasi unter realen Bedingungen halten.

Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Aus Sicht des Kursleiters sind die oben angeführten Synergieeffekte jedoch der entscheidende Vorteil des neuen Ausbildungssystems, wenn man es mit dem bisherigen vergleicht, bei dem die Offiziersausbildung und die Gruppenführerausbildung in 2 separate Kurse aufgeteilt waren.

Am Samstag konnte das Gelernte dann in Einsatzübungen angewendet und somit vertieft werden. In drei anspruchsvollen Einsatzübungen waren die Teilnehmenden auf allen Stufen gefordert. Gemeinsam konnten die Übungen jedoch erfolgreich bewältigt werden.

Ebenfalls ein Novum an diesem Kurs war, dass die Verpflegung durch ein Detachement des Zivilschutzes sichergestellt wurde. Die abwechslungsreichen Mittagessen wurden durch den Zivilschutz zubereitet und serviert. So verlor man feuerwehrseitig keine Zeit für Verschiebungen und konnte die Küche des Zivilschutzes ihren Weiterbildungskurs unter realistischen Bedingungen durchführen. Auch hier gab es also einen wertvollen Synergieeffekt.